Landesförderung für das Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck

28.08.2020

 

Zu einem Gemeindebesuch in Neuhausen ob Eck hat der scheidende Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald den Landtagsabgeordneten Guido Wolf empfangen. Osswald tritt bekanntlich nach 16 Jahren im Amt bei der Bürgermeisterwahl nicht mehr an. Wolf war es ein Anliegen, sich mit Osswald nochmals über die aktuellen Themen in der Gemeinde auszutauschen und sich bei ihm für seinen Einsatz und sein Wirken in den vergangenen 16 Jahren für Neuhausen ob Eck zu bedanken.

Thema des Gesprächs war auch das Freilichtmuseum, eine der wichtigsten Freizeiteinrichtungen im Landkreis und für Tourismusminister Guido Wolf auch ein wichtiges touristisches Ziel der Region. Beide waren sich einig, dass sich das Freilichtmuseum seit Eröffnung 1988 toll entwickelt hat und aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken ist. Wolf hatte diesbezüglich auch gute Nachrichten im Gepäck: Das Land stellt den sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen in diesem und im kommenden Jahr insgesamt zusätzlich 2,8 Millionen Euro zur Verfügung. Diese sollen eingesetzt werden, um den Bestand zu erhalten und die wertvollen historischen Museumsgebäude zu sichern, die IT-Ausstattung zu verbessern und die Vermittlungsarbeit zu stärken. In Neuhausen ob Eck entsteht eine neue App für Menschen mit Bewegungseinschränkungen, die barrierefreie Besichtigungsmöglichkeiten auf dem Museumsgelände bündelt.

„In unseren baden-württembergischen Freilichtmuseen können Kultur und Natur hautnah erlebt werden. Ich freue mich sehr, dass das Museum in Neuhausen ob Eck mit seinen 25 historischen Gebäuden künftig auch für Menschen mit Einschränkungen noch erlebbarer wird und die Landesmittel dazu beitragen“, sagte Guido Wolf MdL, Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Tuttlingen-Donaueschingen. 

Auch über 2021 hinaus will das Land die Freilichtmuseen mit 1,15 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich fördern.